• Nach 42 Jahren als Lehrer, 24 Jahren in der Schulleitung und 16 Jahren als Schulleiter in Pfeddersheim geht Hans-Peter Bürcky in Ruhestand. Zum Abschied gab es ein tolles und vielseitiges Programm.

     

    Wenn jemand weiß, wie in der Schule „der Hase läuft“, dann Schulleiter Hans-Peter Bürcky, der in den nächsten Tagen 66 Jahre alt wird. In der Aula der Paternusschule gab es am Mittwoch, den 26.6.2019 einen grandiosen Abschied.

    Jede Menge Festansprachen mit Lobeshymnen, singende und tanzende Schülerinnen und Schüler, ein kreatives Kollegium und zahlreiche, originelle Geschenke. Wer das fast zweistündige Programm verfolgen durfte, der konnte sicher sein: Hier geht ein ganz Großer seiner Zunft in Ruhestand.

    Welche Wertschätzung Herr Bürcky genießt, wurde schon in der ersten Ansprache von Schulrätin Stefanie Hackmann deutlich. Sie betonte vor allem seine Zuverlässigkeit und das langjährige Engagement. H.-P. Bürcky sei ein Schulleiter mit „Herz, Verantwortungsgefühl und Menschlichkeit“ gewesen.

    Bürgermeister Kosubek lobte die gute Führung und gute Vorbereitung der Kinder. Er sagte kurz: „Die Schule lief!“

    Sigrid Goll als Sprecherin der Ortsverwaltung und ehemalige Kollegin hob das stets gute Verhältnis zum Ortsbeirat sowie den guten Kontakt zu ehemaligen Lehrkräften besonders hervor.

    Für die Schulelternschaft sprach Marco Martin, der in seiner Rede das „offene Ohr“ in den Mittelpunkt stellte. Auch von Sabine Tratter und Stefanie Petzold vom Förderverein gab es wertschätzende Worte.

    Das Rahmenprogramm wurde von Kindern aus den 4.Klassen durch selbstgedichtete Lieder, einem Kanon und Tanz ergänzt.

    Da Schulleiter Hans-Peter Bürcky der pfälzischen Sprache zugeneigt ist, gab es von ausgewählten Lehrerinnen einen Gedichtsvortrag „uff pälzisch“. Anschließend verabschiedete sich der Personalrat mit dem Kollegium in Form eines Medleys. Hier wurden Lieder von Udo Jürgens eigens umgedichtet und vorgesungen.

    Das Betreuungsteam mit ihren Kindern schickten den Schulleiter mit dem Lied „Ab in den Süden“, Liegestuhl, Hawaiihemd, Strohhut und einem Cocktail als „Legende“ in den Ruhestand.

    Bevor Hans-Peter Bürcky mit seiner Abschlussrede begann, holte er erst einmal das Akkordeon heraus und sang mit seiner ganzen Gästeschar die Lieder „Was ist das Schönste an der Schule“ und zum Abschied „Bevor wir auseinander gehen“. Dann startete er: „Ich möchte auf Neudeutsch sagen: Es war eine geile Zeit!“ Er sprach über die „Spuren im Sand“, betonte „Gespräche stets auf Augenhöhe geführt zu haben“ und dass man jeden Menschen annehmen soll, wie er ist. „Nur das ist Liebe: Immer wieder die Kraft aufbringen, den Einzelnen als Besonders zu sehen“, zitierte Bürcky.

    Konrektorin Susanne Langenbein führte durch das Programm und bedankte sich zum Schluss noch einmal für die tolle, harmonische Zusammenarbeit und seiner Handschrift, die er der Paternusschule hinterlässt.

    Am darauffolgenden Vormittag verabschiedeten 262 Schülerinnen und Schüler der Paternusschule ihren Schulleiter mit einer ebenfalls grandiosen Feier.

     

      

     

  • Wie jedes Jahr stand wieder die Ehrung einiger Schüler der Paternus Grundschule an.
    Ausgezeichnet wurden:
    Die Lesekönige der Stufen 1- 4
    Sieger nach Klassenstufe waren:
    Klassenstufe 1: Alina Tiro
    Klassenstufe 2: Tim Metze
    Klassenstufe 3: Johanna Behr
    Klassenstufe 4: Maja Gräf

    Besonders schön: Gleich 3 der o. g. Schüler und Schülerrinnen gewannen zusätzlich auch Preise im großen Wormser Lesewettbewerb (veranstaltet durch die Karmeliter Grundschule), an dem alle 14 Wormser Grundschulen teilnahmen.
    Hier dürfen wir Alina Tiro zum 3. Platz in der Stufe 1, Tim Metze zum 1. Platz in der Stufe 2 (2016 bereits Gewinner des 1.Platzes der Stufe 1) und Johanna Behr zum 1. Platz in der Stufe 3 gratulieren!

    Es ist  übrigens das erste Mal, dass die Paternusschule so gut bei dem Wormser Lesewettbewerb abschnitt!

    Aber als wenn die Bilanz nicht schon beeindruckend genug wäre, so konnten noch weitere Sieger geehrt werden:
    Im Pangea Mathematikwettbewerb gewann Justus Wolff den 2. Platz in Rheinland-Pfalz und den 8. Platz in Deutschland.


    Zum Schluss durften sich dann auch noch die schulinternen Gewinner der Bundesjugendspiele auf Ihren Preis freuen. Hier wurden ausgezeichnet:

    Klassenstufe 1: Lilas Aldakkak und  Matthis Corell

    Klassenstufe 2: Lukas Pirker und Alina Rudloff

    Klassenstufe 3: Emely Lipp und Bartosz Wiach

    Klassenstufe 4: Nova Krischel und Max Kopper

     Bild 1

       

  • Kurz vor den Ferien wurden die Sieger der Bundesjugendspiele, des 5-Minuten-Ausdauerlaufs und der Pendelstaffel sowie der Kinderolympiade geehrt. Bei den Bundesjugendspielen wurde Philip als bester Junge und Sibel als bestes Mädchen geehrt. Sibel wurde zugleich Schulsiegerin. 

    sieger_bundesjugendspiele  sieger_staffel_ausdauerlauf  kinderolympiade

     

  • Aus gegebenem Anlass darf ich Ihnen folgende Information zukommen lassen.

    Heute Morgen sprach ein besorgter Großvater bei mir vor, der einen „Beinahe - Unfall" an der Kreuzung Dalbergapotheke beobachtet hat.

    Zwei oder drei Kinder fahren gegen 7:30 Uhr mit ihren Rollern - ohne Licht und ohne Warnweste - an o.g. Kreuzung einfach über die Straße, ohne auf den fließenden Verkehr zu achten.

    Nur durch Glück kommt es nicht zu einem Unfall!

    Aus diesem Grund darf ich Sie alle aufrufen:

    Sorgen Sie für die Verkehrssicherheit Ihrer Kinder!

     

  •  „Fit in den Frühling" heißt es jährlich für die EWR-Mitarbeiter: Mit Seminaren und Kursangeboten gilt es aktiv zu werden und abzuspecken. Durch das Durchhaltevermögen der Teilnehmer wurden diesmal insgesamt 206 Kilogramm und 247 Zentimeter Bauchumfang abgeschmolzen.Die EWRler selbst konnten bei Resilienz-Training und Work-Life-Management sowie beim Kursprogramm von der Gesundheitsinitiative Worms im Injoy zusätzlich Bonusgewicht sammeln. So kamen für den guten Zweck durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter 1.133 Euro zusammen, die der Vorstand auf 1.500 Euro aufgestockt hat.Drei Grundschulen wurden ausgelost, die jeweils 500 Euro in ein Projekt zu gesunder Ernährung umsetzen: Die Schulleiter von Paternus-, Ernst-Ludwig- und Dalbergschule hatten bei der Spendenübergabe bereits konkrete Ideen dabei – zum Beispiel ein vitaminreiches Frühstück beim Ausflug.

     (von links nach rechts:Hubert Diehl (EWR), Hans-Peter Bürcky (Paternusschule), Andreas Geppert (Dalbergschule), Constanze Vollmer (Ernst-Ludwig-Schule), Norbert Hess (EWR)

Aktuelles & Termine

Sommerferien

06.07. - 14.08.2020

Erster Schultag

17.08.2020 

 

 

 

 

Fotogalerie

Zirkusprojekt 2017

Schulfest 2016